Hattler

Hellmut Hattler (Foto: Hans Bürkle)
Hellmut Hattler (Foto: Hans Bürkle)

Erstsendung 06.10.16

„Warhol Holidays“ – Hellmut Hattler im Gespräch Teil 1

Kurzer Sendungstext:

Hellmut Hattler ist derzeit mit seiner Band HATTLER auf großer Clubtour durch Deutschland. Im ausführlichen Gespräch gibt er Auskunft über das neue Album „Warhol Holidays“ und die laufende Tournee.

Playlist

Artist Track Album Label Zeitplan
1. L. Shankar Darlene (Kramladen-Themamusik) Touch Me There Zappa Records 00:51
2. Hattler Bikinian Rhapsody Warhol Holidays Bassball Recordings, 36 Music, Brokensilence 03:16
3. Hattler The Kite Live Cuts II Bassball Recordings, 36 Music, Brokensilence 09:45
4. Hattler Parallelgesellschaftstanzmusik Warhol Holidays Bassball Recordings, 36 Music, Brokensilence 16:06
5. Hattler Warhol Holidays (Reprise) Warhol Holidays Bassball Recordings, 36 Music, Brokensilence 23:21
6. Hattler Warhol Holidays Warhol Holidays Bassball Recordings, 36 Music, Brokensilence 27:42
7. Hattler Spell E.Z. Warhol Holidays Bassball Recordings, 36 Music, Brokensilence 34:36
8. Hattler Mint Warhol Holidays Bassball Recordings, 36 Music, Brokensilence 40:43
9. Hattler Spy Warhol Holidays Bassball Recordings, 36 Music, Brokensilence 48:00
10. Hattler Kraal Jam Warhol Holidays Bassball Recordings, 36 Music, Brokensilence 55:14

„Warhol Holidays“ – Hellmut Hattler im Gespräch, Teil 1: über das neue Album und die laufende Tour mit seiner Band HATTLER

Bassisten, die Songschreiber und Bandleader sind, gibt es im Pop nicht all zu viele. Neben den britischen Weltstars Paul McCartney und Sting macht – neben anderen – seit vielen Jahren auch der deutsche Hellmut Hattler immer wieder mit profunder, innovativer Musik auf sich aufmerksam. Mit seiner Band HATTLER hat er seit 15 Jahren auf der Landkarte des Pop eine wenig erforschte Nische besetzt und erkennbar eigenwillige Spuren hinterlassen – im Grenzland zwischen Lounge, Soul, Jazz, Elektronik und Pop, mit eigenem Sound und einem individuellen, jederzeit wieder erkennbaren Kompositionsstil.
Als Bassist ist Hattlers profundes Können seit den frühen 70er Jahren und etlichen herausragenden Alben und Konzerten seiner melodiebetonten Jazzrockband KRAAN anerkannt. Seine Qualitäten als Songschreiber, die sich auch in den Hipjazz-Produktionen seines Duos Tab Two entwickelten, werden daneben oft vergessen. Tatsächlich hat er ein besonderes Talent für wohlgeformte, ästhetisch schöne, aber kitschfreie Melodien, für intelligente harmonische Strukturen mit ebenso melancholischer wie reibungsvoller Ausstrahlung; und als begnadet groovender Rhythmiker ist er sowieso eine Klasse für sich.
Und wer seine Songtexte nachliest, wird feststellen, dass er auch mit Sprache (meist der englischen) gut umzugehen versteht, einen Sinn für Metaphern und für Ironie hat und – vor allem – mit seinen Texten auch wirklich etwas zu sagen hat. Von der narzisstischen Selbstoptimierungswelle der Selfie-Generation und ihrem wachsenden Konkurrenzverhalten handelt der Text seines neuen Songs „Dot Competition“. Über die Datensammelwut und Ausspionierung der Privatsphäre durch unkontrollierte Geheimdienste lässt er sich aus im Song „Spy“; und Themen wie Beziehungskrisen, Kunst/Kommerz und das Ende der Rebellion in der Popkultur vermengen und überlagern sich im Titelstück „Warhol Holiday“. In den fünf Instrumentalstücken des Albums experimentiert die Band HATTLER mit Jam & Jazzrock-Updates („Kraal Jam“), romantischen Klanglandschaften („Sand Am Meer“) oder ironischen Brechungen von Ethno-Motiven wie im Titel „Parallelgesellschaftstanzmusik“. All das geschieht auf handwerklich hohem Niveau und in kunstvoller Machart, ist dabei mitreißend groovend und emotional bewegend – und bei aller „Sophistication“ niemals verkopft anstrengend, sondern gut hörbar und gleichzeitig herausfordernd und anregend.
Mit dem hervorragenden Songprogramm des neuen hörenswerten Albums „Warhol Holiday“ ist die Band HATTLER derzeit auf Tour. Im ausführlichen Kramladen-Gespräch erläutert Hellmut Hattler seine Musik und seine Sicht der Dinge und beweist mal wieder, dass er nicht nur als Songschreiber eine Menge Wichtiges zu sagen hat.

 

Hinterlasse Deinen Kommentar