Pete Seeger

Pete Seeger (Donna Lou Morgan, U.S. Navy, Public domain, via Wikimedia Commons)
Pete Seeger (Donna Lou Morgan, U.S. Navy, Public domain, via Wikimedia Commons)

The Songs of Pete Seeger – zum 100. Geburtstag der Vaterfigur des Folksongs

Erstsendung: 02.05.2019

 

Kurzer Sendungstext: Die Songs von Pete Seeger, der am 3. Mai 1919 geboren wurde und am 27. Januar 2014 starb, sind überraschend aktuell, obwohl diese Folksongs zum Teil vor 60 oder 70 Jahren entstanden. Der Kramladen erinnert an wichtige, auch weniger bekannte Songs des Folksong-Pioniers, vorwiegend mit Neubearbeitungen verschiedener Interpreten – darunter große Namen wie Bruce Springsteen, Jackson Browne und Richie Havens

 

Playlist

Artist   Track  Album Label  Zeitplan

  1. L. Shankar Darlene (Kramladen-Themamusik)           Touch Me There       Zappa Records        00:34
  2. Jackson Browne and Bonnie Raitt Kisses Sweeter Than Wine            Where Have All The Flowers Gone – The Songs of Pete Seeger         Wundertüte, BMG     03:06
  3. Richie Havens Of Time And Rivers Flowing           Where Have All The Flowers Gone – The Songs of Pete Seeger        Wundertüte, BMG     10:21
  4. Kim & Reggie Harris ans Magpie & Pete Seeger Old Devil Time          If I Had A Song – The Songs Of Pete Seeger        Appleseed Recording, Wundertüte           14:24
  5. Pete Seeger We Shall Overcome The Bitter & The Sweet Columbia, MFSL      15:41
  6. Kim And Reggie Harris and The Magpipes Those Three Are On My Mind        Where Have All The Flowers Gone – The Songs of Pete Seeger         Wundertüte, BMG     23:13
  7. Joel Rafael Band Last Train To Nuremberg    If I Had A Song – The Songs Of Pete Seeger            Appleseed Recording, Wundertüte           28:17
  8. The Byrds The Bells Of Rhymney         Mr. Tambourine Man           Columbia       35:07
  9. John McCutcheon and Corey Harris with Pete Seeger Talking Union            If I Had A Song – The Songs Of Pete Seeger        Appleseed Recording, Wundertüte           40:27
  10. Greg Brown Sailing Down My Golden River      Where Have All The Flowers Gone – The Songs of Pete Seeger Wundertüte, BMG     47:55
  11. Pete Seeger And Still I Am Searching Where Have All The Flowers Gone – The Songs of Pete Seeger           Wundertüte, BMG     52:16
  12. Bruce Springsteen Shenandoah  We Shall Overcome The Seeger Sessions         Columbia       56:10

 

The Songs of Pete Seeger

zum 100. Geburtstag der Vaterfigur des Folksongs

 

Seine Lieder sind zum Teil 60, 70 Jahre alt und doch überraschend aktuell. Pete Seeger wurde am 3. Mai 1919 in New York City geboren und starb dort im Alter von 94 Jahren, am 27. Januar 2014. Er war der Prototyp des Singer/Songwriters – zu einem Zeitpunkt, als es diesen Begriff überhaupt noch nicht gab. Er veröffentlichte mehr als 100 Alben, schrieb unzählige Songs, oftmals, indem er alte Traditionals kreativ neu bearbeitete, indem er etwa zu überlieferten Melodien neue Texte schrieb, oder uralte Lieder durch neue Strophen ergänzte, usw. Im Grunde hat er das Sampling-Verfahren vorweg genommen, das heißt: ein musikalisches Element, das bereits vorhanden ist, zu übernehmen und weiter zu entwickeln. Und er war ein Pionier der Singebewegung, er brachte sein Konzertpublikum immer dazu, im Chor mitzusingen. Er war Liedersammler, Musikforscher und Buchautor und engagierte sich in der Gewerkschafts- und Bürgerrechtsbewegung. Er kämpfte für den Umweltschutz und setzte sich zeitlebens für Gleichberechtigung, soziale Gerechtigkeit und ein friedliches Miteinander aller Menschen, Staaten und Völker ein. Seine bekanntesten Lieder „We Shall Overcome“, „Where Have All The Flowers Gone“, „If I Had A Hammer“ und andere stiegen zu Hymnen der Friedensbewegung auf und sind weltweit populär bis heute.

Pete Seeger, der mit dem anderen großen Folksong-Pionier Woody Guthrie 1941 die einflussreiche Gruppe The Almanac Singers gründete und später mit dem Quartett The Weavers auch kommerzielle Erfolge feiern konnte, beeinflusste viele Folk-, Pop- und Rock-Größen wie Bob Dylan, Joan Baez, Bruce Springsteen und andere. Zu den anderen zählen Jackson Browne und Bonnie Raitt, Richie Havens, Donovan, Roger McGuinn, Billy Bragg, Indigo Girls, Ani DiFranco, Judy Collins, Arlo Guthrie, Steve Earle, Eric Andersen und Kate & Anna McGarrigle.

Alle letztgenannte Künstler beteiligten sich mit eigenen Interpretationen von Pete Seeger-Songs an den beiden hörenswerten Tribute Alben „Where Have All The Flowers Gone – The Songs of Pete Seeger“ und „If I Had A Song … The Songs of Pete Seeger Vol. 2“. Das Musikprogramm dieser Kramladen-Stunde zum 100. Geburtstag von Pete Seeger entstammt vor allem diesen beiden Tribute-Alben.

 

 

Hinterlasse Deinen Kommentar