Sänger/Songschreiber-Frühling

Vincent
Vincent

Sänger/Songschreiber-Frühling
Erstsendung: 15.03.2012

Sänger/Songschreiber-Frühling
Wenn zu Beginn des Frühlings die Energien der belebten Natur zu strömen beginnen, beendet auch die Popszene ihre Winterpause und sendet ihre ersten Kreativwellen aus: neue Musikveröffentlichungen sprießen wie Primeln aus dem Boden und präsentieren ihre schöpferischen Klangfarben. Namen neuer Sänger und Songschreiber tauchen auf, bekannte Künstler starten mit neuem Elan ins neue Jahr. Der Frühling scheint eine besonders gute Jahreszeit speziell für Singer/Songwriter zu sein. Denn neue Songs braucht das Land gerade wenn sich die Welt öffnet. Eine erstaunlich große Zahl von neuen Alben neuer Songschreiber erscheint in diesen Tagen. Und das hat offenbar Tradition. Im Frühjahr vor 40 Jahren erschienen solch wichtige Songschreiber-Alben wie z.B. „American Pie“ von Don McLean mit der grandiosen Gitarrenballade „Vincent“, einem sensiblen Songporträt des zerrissenen Maler-Genies Vincent van Gogh, – wie „Sail Away“ von Randy Newman mit der bissigen, sarkastischen Song-Unterweisung in die politische Wissenschaft („let’s drop the big one and pulverize them“), – wie dem ersten offiziellen Soloalbum von Paul Simon, das mit „Mother And Child Reunion“ einen der ersten Reggae-inspirierten Songs eines weißen Songschreibers enthielt – wie „Pink Moon“, dem düsteren und letzten Album des legendären Song-Poeten Nick Drake, der 1974 im Alter von 26 Jahren an einer Überdosis Antidepressiva starb..
Auf Nick Drake beruft sich der junge englische Singer/Songwriter mit italienischen Wurzeln Jack Savoretti, der mit seinem ersten hierzulande veröffentlichten Album „Harder Than Easy“ mit lyrischen Texten und einnehmender Stimme auch an Songs von James Taylor und Jackson Browne erinnert. Zu seinen anrührendsten Songs zählt „Mother“, über einen zum Tode verurteilten Delinquenten, eigentlich ein harter Typ, der aber im Angesicht des Todes nach seiner Mutter ruft.
Auf der Südsee-Insel Tonga wurde der 29-jährige Sänger/Gitarrist und Songschreiber Joel Havea geboren. Aufgewachsen in Australiens Kulturhauptstadt Melbourne, ging er 2008 mit seiner Gitarre auf Weltreise, tingelte durch Clubs in Südost-Asien und Europa und landete schließlich in Hamburg. Sein großes Interesse am traditionellen Stil der Songwriter-Koryphäen der frühen siebziger Jahre und seine Herkunft aus dem Südpazifik „down under“ färbten die Songs seines Debüt-Albums „You Make Me Believe“ deutlich hörbar ein. Im Song „My Dear“ überlässt er sich den süßen Tagträumen, solange, bis er von der Realität wieder eingeholt wird.
Tom Liwa, einer der eigenwilligsten deutschen Liederschreiber, Begründer der Band Flowerpornoes, veröffentlichte gerade sein 12. Soloalbum „Goldrausch“. Zur Ukulele singt er, nur begleitet von Cello und Bass alltagspoetische Lieder übers Warten, Hoffen und Weitermachen: „von hier an keine Tricks und keine Strategie“.
Sehr viel opulenter und dennoch im Gestus ähnlich verhalten sind die Lied-Arrangements des klassisch ausgebildeten Pianisten William Wahl. Der Mitbegründer der Kölner a-cappella-Gruppe basta hat sich mit den kammermusikalischen Liedern seines Solo-Albums „Wie schön wir waren“ nun auf das ernstere Fach verlegt. Aber so ganz ohne Humor und Ironie geht es dann gottlob doch nicht ab: „Ich entschuldige mich, wenn sich sonst keiner entschuldigt.“
Der Kramladen widmet sich dem Sänger/Songschreiber-Frühling – dem aktuellen, wie dem von 1972 – und vergisst auch die Sängerinnen/Songschreiberinnen nicht. Zu hören sind auch Songs aus den neuen CDs von Elin Furubotn aus Oslo, Eva aus New York und Violetta Parisini aus Wien.
Das Vor-Frühlings-Motto der Sendung lautet: „Dein Wille geschehe / Dein Wille allein / Lass die Dinge entstehen / Und dann lass sie sein“ (Tom Liwa)

Playlist

Artist Track Album Label Zeitplan
1. Udo Schild Im wunderschönen Monat Mai It ain’t over now (2012) BSC Music, Prudence, Rough Trade 00:00
2. Elin Furubotn Heilt Nye Vei Heilt Nye Vei (2012) Ozella Music, Galileo MC 02:14
3. Violetta Parisini More Than That Open Secrets (2012) Emarcy, Universal 07:55
4. Jack Savoretti Wonder Harder Than Easy (2012) India Media Group, Rough Trade 14:15
5. Jack Savoretti Northern Sky Harder Than Easy (2012) India Media Group, Rough Trade 19:29
6. Nick Drake Pink Moon Pink Moon (1972) Island 22:15
7. Joel Havea As It Seems You Make Me Believe (2012) Fonkam Records 26:20
8. Tom Liwa Dein Wille geschehe Goldrausch (2012) GIM Records, Intergroove 33:22
9. William Wahl Gewinner Wie schön wir waren (2012) EMI 37:36
10. William Wahl Ich entschuldige mich Wie schön wir waren (2012) EMI 41:45
11. Randy Newman Political Science Sail Away (1972) Reprise 45:25
12. Don McLean Vincent American Pie (1972) United Artists, EMI 50:27
13. EVA Hey Love Sky Wide Open (2012) Honx Music 55:16
14. Dominic Miller Waves (Hintergrundmusik) 5th House (2012) Qrious Music Unter jeder Mod.

 

Hinterlasse Deinen Kommentar