Musik aus Belarus

Erstsendung: 26.11.2020

Neue Musik aus Belarus, Ungarn und Polen

Das Musikprogramm dieser Stunde zeichnet ein anderes Bild von den drei Ländern Belarus, Ungarn und Polen als das, was von den dort herrschenden Obrigkeiten geprägt wird. In Belarus geht der Machtapparat gegen friedliche Demonstranten mit brutaler Gewalt vor. In den autoritär regierten Ländern Ungarn und Polen wird die Rechtstaatlichkeit und Pressefreiheit ausgehöhlt. Die Protestbewegung in diesen Ländern wird zunehmend auch von Musikern unterstützt. Vor allem in Belarus solidarisieren sich immer mehr Musiker mit der Widerstandsbewegung gegen Machthaber Lukaschenko. Aber auch in Ungarn und Polen beziehen viele Intellektuelle, Künstler und Musiker Stellung gegen die nationalistische, autoritäre Politik ihrer Regierungen. Der Kramladen stellt einige Beispiele von Musikern vor, die eine andere, eine liberale Weltsicht vertreten und sich für Humanität und Solidarität einsetzen.

Playlist
Artist Track Album Label Zeitplan
1. L. Shankar Darlene (Kramladen-Themamusik) Touch Me There Zappa Records 00:18
2. Meszecsinka Szempar Allj Bele A Melybe – Stand Into The Deep CPL-Music 02:41
3. Lunatic Soul Oblivion Through Shaded Woods Kscope 11:26
4. Mariusz Duda The Song For A Dying Memory Subcutaneous Songs Glassville Records 17:44
5. Messed Up Scream Louder Messed Up The Orchard Music, Audiolith 23:25
6. Griaz Peremen Peremen download 27:49
7. Nykywka Mechr Nykywka download 34:08
8. Naka & Friends To You Naka & Friends download 37:03
9. Tor Band My nie narodiec Tor Band download 39:59
10. Vinsent Nie Pakinu (Won’t Leave) Nine Songs From Belarus Jukebox, Factory 92 44:32
11. Thomas Azier For Tsoy For Belarus download 50:04
12. Lunatic Soul The Art Of Repairing Under The Fragmented Sky Kscope 54.15

Hinterlasse Deinen Kommentar