Elvis Costello

Elvis Costello
Elvis Costello

Elvis Costello – Wanderer zwischen den Stilen

Erstsendung am 10.01.2019

Kurzer Sendungstext:
Kritiker nannten ihn „Mann des Jahres 2018“. Schließlich hatte Elvis Costello gerade eine Krebserkrankung überstanden und präsentierte mit „Look Now“ im Oktober ein hervorragendes Album, das der Rolling Stone nicht zu Unrecht zum besten Album 2018 kürte. Diese Kramladenausgabe porträtiert mit Elvis Costello einen der wandlungsfähigsten Musiker des Pop, für den es keine Grenzen der Stile und Genres zu geben scheint. Im Mittelpunkt der Stunde steht sein neues großartiges Album „Look Now“.

Artist Track Album Label Zeitplan
1. L. Shankar Darlene (Kramladen-Themamusik) Touch Me There Zappa Records 00:03
2. Elvis Costello Mr. & Mrs. Hush Look Now Concord Records, Universal 02:54
3. Elvis Costello Under Lime Look Now Concord Records, Universal 09:28
4. Elvis Costello with Burt Bacharach The Sweetest Punch Painted From Memory Mercury Records 19:54
5. Elvis Costello He’s Given Me Things Look Now Concord Records, Universal 25:41
6. Paul McCartney feat. Elvis Costello Back On My Feet Once Upon A Long Ago (Single) Parlophone 31:59
7. Elvis Costello Stripping Paper Look Now Concord Records, Universal 37:40
8. Elvis Costello Veronica Spike Warner Bros. 45:15
9. Elvis Costello Unwanted Number Look Now Concord Records, Universal 50:10
10. Anne Sofie von Otter & Elvis Costello Broken Bicycles/Junk For The Stars Deutsche Grammophon 56:12

Kaum ein anderer Musiker und Songschreiber war in den letzten 45 Jahren ähnlich wandlungsfähig wie Elvis Costello. Von Rock, Soul, Blues, Folk, Country, New Wave, Crooner-Balladen, Kammermusik, Jazz und HipHop-R&B bis zur avantgardistischen und klassischen Kompositionstechnik hat Elvis Costello so gut wie nichts ausgelassen. Er begann 1974 als Pubrocker, liebäugelte mit Punk und Ska, spielte Rock’n’Roll und Rootsmusic, zelebrierte mainstream-tauglichen Poprock, arbeitete mit den klassisch orientierten Streichern des Brodsky Quartetts zusammen, ebenso mit den Jazzern des Charles Mingus Orchestra, veröffentlichte Alben mit dem Tin-Pan-Alley-Songschreiber Burt Bacharach, mit der schwedischen Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter, mit der New Orleans-Legende Allen Toussaint, mit dem niederländischen Unterhaltungsorchester Metropole Orkest, mit der R&B-Hip Hop Band The Roots u.a..
Er produzierte Alben von The Specials und The Pogues, komponierte Songs gemeinsam mit Paul McCartney, Carole King und T-Bone Burnett, schrieb Filmmusik und klassische Ballettmusik und immer wieder feinste Pop/Rocksongs mit ausgefeilten Arrangements und ambitioniert ausgearbeiteten Kompositionen, veröffentlicht auf seinen Soloalben, eingespielt mit seinen Begleitbands The Attractions und den personell ähnlich besetzten Imposters.
Sein jüngstes Werk trägt den Titel „Look Now“ und darf zu seinen besten Alben gezählt werden. Wer herkömmliches, klassisches Songwriting schätzt, wird vor „Look Now“ den Hut ziehen und konstatieren müssen, dass Elvis Costello die Kunst des Songwriting wirklich beherrscht. „Look Now“, sein bislang 33. Album, steht im Mittelpunkt dieser Kramladen-Ausgabe. Als er im vergangenen Sommer an den letzten Aufnahmen dieses Albums feilte und gleichzeitig auf Tour war, kam die Schreckensmeldung, er sei an Krebs erkrankt. Es hieß, er würde an einem kleinen aber potenziell bösartigen Krebsgeschwür leiden. Er musste die weiteren Tourtermine absagen. Doch nach einem chirurgischen Eingriff war der Tumor entfernt und die Gefahr gebannt.
In dritter Ehe ist er seit 2003 mit seiner Musikerkollegin Diana Krall verheiratet und scheint mit ihr und den beiden Zwillingssöhnen endlich zur Ruhe gekommen zu sein.
Über seine wilde, ruhelose frühe Zeit schreibt er in seiner Autobiografie „Unfaithful Music and Disappearing Ink“ sinngemäß, erst habe er sich das Leben versaut, um dann dumme, kleine Songs darüber schreiben zu müssen.

Hinterlasse Deinen Kommentar