Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Jubiläumskonzert „60 Jahre The Beatles: A Hard Day’s Night“

28.09.2024 / 19:0022:00

 

Das Mitsing-Konzert mit allen Songs des Albums und Song-für-Song-Kommentierung

Das erfolgreiche Konzertformat der Beatles-LP-Jubiläen geht in die nächste Runde

Sa 28.09.2024, 19 Uhr, Rebell(i)sche Studiobühne, Biebererstr. 145A, Hinterhaus, 63071 Offenbach:
„60 Jahre The Beatles: ‚A Hard Day’s Night’“

Livekonzert mit allen LP-Songs, kompetent gespielt von Musikern der Lonely Hearts Club Band, + launiger Lesung, Kommentierung jedes einzelnen Song von Volker Rebell im Stile einer Radio-Livesendung.

Mitsing-Konzert (alle Songtexte werden zum Mitsingen auf die Leinwand projiziert),
mit begleitender Ausstellung in der Rebell(i)schen Galerie. Photo-Graphic-Designer Gerd Coordes zeigt künstlerisch bearbeitete Beatles-Fotos im Stile der Pop-Art.

(Das Konzertprogramm ist eine Eigen-Produktion der Rebell(i)schen Studiobühne)

Eintritt: € 20,- [Ticketgebühr € 1,70] (Ticket kaufen: siehe unten, roter Button)
Oder: Ticket/Sitzplatz verbindlich reservieren und an der Abendkasse zahlen, Infos s.u.

 

 

Den Zenit der geradezu hysterischen Beatlemania-Euphorie markierte im Frühsommer 1964 das dritte Studioalbum der Fab Four und der dazugehörige erste Beatles-Film „A Hard Day’s Night“, dessen deutschsprachige Version den Titel „Yeah Yeah Yeah“ trug.
Das Album und vor allem der extrem erfolgreiche Film veränderten die Popmusik nachhaltig. Zwischen dem 25. Februar und 1. März 1964 nahmen die Beatles im Abbey Road-Studio neun Songs für die neue LP und den Film auf, darunter „Can’t Buy Me Love“, „I Should Have Known Better“, „And I Love Her“ und „If I Fell“, die allesamt im Film eine wichtige dramaturgische Bedeutung hatten und deren filmische Inszenierung das Prinzip der späteren Videoclips vorwegnahm.
Die Film-Dreharbeiten begannen am 2. März, der letzte Drehtag war der 24. April 1964. Anschließend wurden am 1. und 2. Juli in aller Eile weitere Songs für das Album aufgenommen, darunter „Things We Said Today“, „Any Time At All“ und das Titelstück „A Hard Day’s Night“.

 

Photo-Graphic-Art: Gerd Coordes

 

Am 6. Juli 1964 ging der Vorhang auf für die Weltpremiere des ersten Beatles-Films, der bis heute weltweit über 12 Millionen Dollar eingespielt hat. Der Film, eine Mischung aus fiktiver Dokumentation und Slapstick-Komödie, wurde von der internationalen Presse als einer der besten und einflussreichsten Musikfilme aller Zeiten gepriesen.
Das Album „A Hard Day’s Night“ setzte ebenfalls Maßstäbe, nicht nur weil es sämtliche Verkaufsrekorde brach, sondern vor allem, weil es zum ersten Mal ausschließlich aus Original-Kompositionen der Beatles bestand, was damals 1964 noch die absolute Ausnahme war. Alle Songs wurden von Lennon-McCartney geschrieben, wobei John Lennon den Löwenanteil beigesteuert hatte (George Harrison dagegen war mit keiner Komposition vertreten).

 

Photo-Graphic-Art: Gerd Coordes

 

Auch die Qualität einiger Albumsongs zählte zum Allerbesten, was die Popmusik, die damals noch Beat-Musik hieß, im Jahre 1964 zu bieten hatte.
Film und Album beeinflussten und veränderten das Lebensgefühl einer ganzen Generation. Die Beatlemania-Begeisterung erreichte ihren Höhepunkt und euphorisierte die Popszene in einem Ausmaß, wie es in den nachfolgenden 60 Jahren nie wieder geschehen sollte.

Das Livekonzert mit Musikern der Lonely Hearts Club Band, das die anwesenden Gäste zum Mitsingen einlädt und das von Volker Rebells launigen Kommentaren ergänzt und von der Foto-Ausstellung von Gerd Coordes komplettiert wird, ist ein nostalgischer Rückblick auf einen grandiosen Film und seine elektrisierende Musik.

 

So, oder so ähnlich wird es am 28.09. auch bei uns klingen, wenn wir den großen Offenbacher Publikums-Chor begleiten:

 

Besetzung der Band:
Axel Weimann – Leadgitarre, Gesang
Martin Grieben – Gesang, Gitarre
Frank Willi Schmidt – Bass, Gesang
Anselm Wild – Schlagzeug, Gesang
+ Volker Rebell als Erzähler und Mitmusiker (Gesang, Gitarre).

Die Band, von links: Frank Willi, Christian, Martin, Axel, Volker (Anselm Wild war bei den Fotoaufnahmen noch nicht dabei) (Foto: Gerd Coordes)

 

Wir hoffen, diese Konzertankündigung motiviert Sie, das Konzert zu besuchen.
Sie haben drei Möglichkeiten:
1. Sie kaufen ein Ticket (oder zwei, oder mehrere), indem Sie den roten Button anklicken und die Ticketbuchung vornehmen.
Oder:
2. Sie schicken eine verbindliche Ticket/Sitzplatz-Reservierung an die E-Mail-Adresse volker.rebell@t-online.de, wobei wir darum bitten, dass Sie Ihre Reservierung wirklich als verbindlich ansehen, weil wir nur ein begrenztes Platzangebot haben. Sollten Sie nicht kommen können, bitten wir um rechtzeitige Absage. Der Eintritt wird an der Abendkasse bezahlt. (Für Zahlung mit Kreditkarte besteht leider keine Möglichkeit.)
Oder:
3. Sie kommen spontan am Abend des Konzertes (Einlass ist 18 Uhr, Konzertbeginn immer 19 Uhr) und zahlen den Eintritt an der Abendkasse. Hierbei besteht allerdings die Möglichkeit, dass unser Platzangebot bereits erschöpft ist. Deshalb sollten Sie unsere Hotline anrufen (0160 95166024), um zu erfahren, ob noch Plätze frei sind. Bitte bedenken Sie, dass ab 16.30 Uhr der Soundcheck stattfindet und deshalb eingehende Anrufe eventuell nicht jederzeit entgegengenommen werden können.

 

 

Hinweis auf weitere vereinbarte Gastspiel-Konzerttermine:
Fr 27.09.2024 Wetzlar, Kulturzentrum Franzis
Fr 04.10.2024 Erlenbach, Musikclub Beavers
Sa 05.10.2024 Ortenberg, Bürgerhaus
Fr 08.11.2024 Darmstadt, Kulturzentrum Bessunger Knabenschule

(Tickets für diese Gastspiele müssten über den jeweiligen Veranstalter bezogen werden.)

 

Ticket kaufen

Details

Datum:
28.09.2024
Zeit:
19:00 – 22:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Rebell(i)sche Studiobühne & Galerie
Biebererstraße 145A, Hinterhaus
Offenbach am Main, 63071 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon
0160-95166024
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Veranstalter

Volker Rebell Medien e.K.
Telefon
0160 95166024
E-Mail
volker.rebell@t-online.de
Veranstalter-Website anzeigen