Beatles Rediscovered

Beatles-Ausstellung Gerd Coordes 26.8.22 (Foto: Gunta Saul)
Beatles-Ausstellung Gerd Coordes 26.8.22 (Foto: Gunta Saul)

Erstsendung: 03.09.2009

Here, There And Everywhere: The Beatles- Rediscovered

Vierzehn LP-Klassiker auf einen Streich! Dies ist der geballte Angriff der Pop-Historie (zu ihrer Blütezeit) auf den künstlerisch wie kommerziell darbenden Gegenwarts-Pop. Niemand wird in den nächsten Wochen so viele CDs mit großartigem Musikinhalt verkaufen wie die Fab Four, die sich rund 40 Jahre nach ihrem Auseinanderbrechen machtvoll zurückmelden. Sämtliche LPs der Beatles von 1963 bis 1970 werden am 09.09.09 in digitaler Überarbeitung („remastered & rediscovered“) neu veröffentlicht. Und das bedeutet aller Voraussicht nach: der Herbst und das Weihnachtsgeschäft 2009 gehören den Beatles.
Warum ist die schöpferischste Band der Sixties auch vier Jahrzehnte später noch in aller Ohren und in aller Munde? Ganz einfach: weil ihre Songs brillant und zeitlos sind. Es vergeht kaum ein Monat, in dem nicht irgendwer eine Coverversion eines Songklassikers der Beatles veröffentlicht. Mal ist es der Rock-Keyboarder und Stones-Sideman Chuck Leavell, mal die junge Popsängerin Katie Melua. Mal bringt der italienische Blues-Gitarrist Rudy Rotta gleich ein ganzes Album mit Bluesbearbeitungen von Beatles-Songs heraus. Oder die Londoner Acid-Jazzgruppe Ben From Corduroy veröffentlicht unter dem Albumtitel „Fab Guiro“ zwölf Beatles-Klassiker im Latin-Stil.
Viel wichtiger noch ist der musikalische Einfluss von Lennon/McCartney & Co auf die Popentwicklung bis heute.
So gelten die Beatles und niemand sonst zu recht als Ahnherrn des Art-Pop. Ihre genialische Klangfantasie und wagemutige Kreativität setzte gestalterische Energien frei, die alles bisher Dagewesene über den Haufen werfen und Form und Inhalt der Popmusik völlig verändern sollten. Den Startschuss für die Entwicklung des Art-Pop und aller verwandter progressiver Stilrichtungen lieferte Revolver, das erste psychedelische Album der Beatles vom August 1966. Oder: das kakophonische Crescendo von A Day In The Life – Schluss- und Höhepunkt des epochalen Sgt. Pepper-Albums – eröffnete vielen progressiv eingestellten Musikern eine neue Klangwelt. Danach schien im Pop alles möglich.
Im Mittelpunkt dieser Kramladenstunde stehen erste brandneue Beispiele von digital überarbeiteten Beatles-Original-Songs, wie sie am 9. September weltweit auf den Markt kommen, daneben sind ein paar originelle Coverversionen zu hören und außerdem einige aktuelle Songs aus den Stilbereichen Art-Pop und Progrock, bei denen der Beatles-Einfluss unverkennbar ist.

Playlist

Artist Track Album Label Zeitplan
1. L. Shankar Darlene (Kramladen-Themamusik) Touch Me There Zappa Records 00:21
2. The Beatles Come Together The Beatles Promo-Sampler (09.09.09) Apple / Parlophone / EMI 02:59
3. The Beatles Come Together Abbey Road (1969) Apple 09:30
4. Porcupine Tree Time Flies The Incident Roadrunner / Warner 13:05
5. The Beatles She’s A Woman The Capitol Albums Apple / Capitol 20:40
6. Rudy Rotta She’s A Woman The Beatles In Blues Pepper Cake / Zyx 22:05
7. The Beatles Here, There And Everywhere Revolver (1966) Apple 27:37
8. The Beatles Here, There And Everywhere The Beatles Promo-Sampler (09.09.09) Apple / Parlophone / EMI 28:28
9. Katie Melua Cry Baby Cry / Lucy In The Sky With Diamonds Piece By Piece (Special Bonus Edition) Dramatico 32:28
10. Chuck Leavell Here Comes The Sun Live in Germany – Green Leaves & Blue Notes Tour Pepper Cake / Zyx 35:36
11. The Beatles Tomorrow Never Knows Revolver Apple 40:18
12. Phil Collins Tomorrow Never Knows Face Value WEA 44:35
13. The Beatles I Saw Her Standing There Meet The Beatles (US-Version, 2004) Capitol / Apple 49:38
14. The Beatles I Saw Her Standing There The Beatles Promo-Sampler (09.09.09) Apple / Parlophone / EMI 52:27
15. Ben From Corduroy I Feel Fine Fab Guiro! – Northern Songs in a Southern Style Unique 57:20
16. The Beatles I Feel Fine 1 Apple 59:44
17. Peter Huttlinger And I Love Her (Hintergrundmusik) Naked Pop FN Favored Nations Acoustic Unter jeder Mod.

 

Hinterlasse Deinen Kommentar